Los geht´s!

 

Toll, dass Du mitmachst! Hier erfährst Du, wie Du dabei vorgehen kannst. Aber natürlich kann jeder seinen Weg frei entscheiden, solange das Ziel erreicht wird: Null Emissionen bis 2028.

 

Überblick

 

Alle Lebensbereiche müssen bis 2028 zu nahezu 100% frei von Treibhausgasemissionen sein.

 

Übrigens: Eine intakte Natur ist ebenso eine wesentliche Lebensgrundlage wie ein stabiles Klima. Außerdem ist Naturschutz auch Klimaschutz, da über die Natur viele Treibhausgase gebunden werden. Daher ist Naturschutz ein wesentlicher Teil von Global2028.

 

Und noch etwas: Wenn von "Verzicht" die Rede ist - überlege mal, worauf wir heute schon verzichten - bunte Blumenwiesen, sauberes Wasser, stabiles Klima, enkeltaugliche Zukunft und vieles mehr. Ist da der "Verzicht" auf Flugreisen und anderes nicht eher ein Gewinn?

 

Die einzelnen Bereiche sind unten im Überblick aufgelistet. Zu jedem dieser Bereiche werden wir in den kommenden Monaten Details auflisten.

Bereiche zur Änderung

Bereich                        
Mögliche Änderungen
 Finanzen Divestment der Geldanlagen
  Wechsel der Bank
  Wechsel der Versicherung
   Preis auf CO2 mit 100% Dividende fordern
   
Wohnen und Wechsel zu Ökostrom bzw. Eigenerzeugung
Konsum Heizen aus 100% Erneuerbaren oder Passivhaus
  Isolierung der Wohnung
  Bei Bedarf, dann ausschliesslich Anschaffung nachhaltiger oder gebrauchter Gegenstände
  Reparatur von kaputten Gegenständen
  Besuch bzw. Gründung von Repair Cafes und Tauschbörsen
  Müllvermeidung - Übergang zu Cradle to Cradle
   
Ernährung Kauf von Lebensmitteln, die nachhaltig erzeugt, transportiert und gelagert werden
  Anbau eigener Lebensmittel bzw. Teilnahme an Gemeinschaftsgärten, Sonnenäckern u. ä.
  Umstellung auf plastikfreien Einkauf; evtl. gemeinschaftliche Organisation von plastikfreien Läden.
  Besuch von ausschliesslich nachhaltig produzierenden Cafes, Restaurants und Kneipen.
   
Kleidung Kauf ausschliesslich nachhaltig produzierter oder gebrauchter Kleidungsstücke
  Reparatur beschädigter Kleidungsstücke
   
 Transport Verwendung von CO2-freien Fahrzeugen
  Teilnahme an car-sharing
  Verzicht auf ein privates Auto
  Verzicht auf Fliegen
   
Freizeit Alle Bereiche (Kino, Theater, Sportclub, ...) wirtschaften zu 100% nachhaltig - erzeugen also Null Treibhausgasemissionen
   
Gesundheit Arzt, Krankenhaus, ... wirtschaften zu 100% nachhaltig - erzeugen also Null Treibhausgasemissionen
   
Arbeitsplatz Strom, Wärme, alle Anschaffungen (Möbel, IT,..), Nahrungsmittel und Transport erfolgen zu 100% ohne Treibhausgasemissionen
  Home Office wird nicht nur ermöglicht, sondern ist erwünscht
   
Bildung Bildungseinrichtungen, von Kindergarten bis zur Uni,
  von der Volkshochschule bis zur Lehrerfortbildung, sind CO2-neutral und fokussieren ihre Lehre auf Nachhaltigkeit in sämtlichen Bereichen.
  Exkursionen erfolgen CO2-neutral; Flüge sind zu vermeiden.
   
Landwirtschaft Die Bewirtschaftung erfolgt zu 100% nachhaltig - ökologisch, regional und mit minimalen Treibhausgasemissionen
   
Naturschutz Aktiven Beitrag leisten durch Mitgliedschaft in Vereinen, Teilnahme am Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern, u.v.m.
   
Industrie Sämtliche Bereiche wirtschaften zu 100% CO2-neutral
  Bereiche, die nicht CO2-neutral arbeiten können, neutralisieren ihre Emissionen über Organisationen wie atmosfair.
   
Gemeinde Gemeinden gehen mit gutem Beispiel voran - mit Unterstützung ihrer BürgerInnen

Für jeden dieser Bereiche braucht es

  • einen konkreten Plan, wie wir innerhalb von 10 Jahren auf nahezu Null Emissionen gelangen.
  • eine Plattform über die wir uns mit anderen Menschen vernetzen können, um die notwendigen Aufgaben zu verteilen.

Beides wird in Kooperation mit interessierten Organisationen und Personen im Detail ausgearbeitet.

 

Fangen sie einfach schon mal an, in Ihrem eigenen Leben Treibhausgasemissionen auszumisten. Dabei kann Ihnen das untere pdf helfen.

 

Download
Mein Global2028
Mein Global2028.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.3 KB